Musik

15.03.19, 20:00 Uhr

Kulturzentrum Pumpwerk
Kulturzentrum Pumpwerk, Banter Deich
Celebrating St. Patrick’s Day since 30 year Der Herzschlag der irischen Nation erhöht sich immer deutlich rund um die tollen Tage, wenn der St. Patrick’s Day gefeiert wird. Am Freitag, den 15. März 2019 wird auch das Kulturzentrum Pumpwerk in irischen Farben geschmückt und in bester irischer Tradition gefeiert. Zum großen dreißigjährigen Jubiläum der begehrten „Irish Heartbeat Tournee“ schauen wir respektvoll auf die glorreiche Vergangenheit zurück und präsentieren Legenden der ersten Stunde als auch die Avantgarde der Gegenwart. Ein Feuerwerk aus Musik, Tanz und Gesang ist garantiert. Für Fans und Medien ist das Irish Heartbeat eine Kulturinstitution. Aber keine auf einem hohen Sockel, sondern mitten im Leben und nah an den Menschen. So gehört es sich für einen Musikstil, der seine Wurzeln auf dem Land und im Arbeitermilieu hat. Genau das war es, was Petr Pandula, den Mentor des Festivals, beeindruckt und angetrieben hat, als er das Irish Heartbeat 1990 zum ersten Mal auf Tour schickte. Aber es war auch das so positive und fröhliche Lebensgefühl der Iren, die sich um den St. Patrick’s Day auf ihre Wurzeln und Kultur besinnen und fröhlich feiern. 30 Jahre lang war das Festival stets genau da wo das Herz der keltischen Musikszene schlägt und es ist noch lange kein Ende in Sicht. Geraldine MacGowan & Kevin Griffin gehören zu den Pionieren des Irish Folk. Sie haben das Folk Revival während der Siebziger Jahre angestoßen. Jetzt, 40 Jahre später, tragen sie immer noch diesen Funken Begeisterung in sich. Auf der Bühne entfachen sie damit ein lichterloh brennendes Feuer. Die Zuschauer sind sofort von dem Zauber des Augenblicks eingefangen. Geraldine MacGowan‘s Repertoire besteht aus traditionellen Liedern der Grünen Insel und aus Songs irischer Singer/Songwriter von heute. Egal ob Geraldine ein altes oder neues Lied anstimmt – man fühlt das Feuer für einen guten Song in ihrer Brust lodern. Kevin Griffins Art das Banjo zu spielen, ist virtous. Séan Earnest hat das Vergnügen diese zwei lebenden Legenden auf der Gitarre und Bouzouki zu begleiten. In der schrillen Welt des irischen Stepptanzes setzen Fusion Fighters völlig neue Maßstäbe. Diese tanzenden Irrwische geben sich nicht damit zufrieden, einfach noch präziser, schneller und ausgeflippter zu steppen. Sie entwickeln neue Elemente in ihren Performances wie die „Body Percussion“ oder spielen vom Mischpult Loops und Samples ein, die sich mit den live Stepps aufregend vermischen. Mit eisenbeschlagenen Schuhen bearbeiten sie den Boden, mit Händen den ganzen Körper und machen ihn so zu einem Rhythmusinstrument. Da fließt Energie ohne Grenzen. Als ausgebuffte Perkussionisten inszenieren die Tänzer rasende Duelle zwischen Steppgeräuschen und Trommelwirbeln. So bilden die Fusion Fighter die Speerspitze der neuen Irischen Tanzbewegung: sie sind die Irish Step Dance Extravaganza. Der Sound von Billow Wood ist voller Farben und Kontraste. Der Zauber von frischem Grün des Frühjahrs, das Rauschen der Blätter im Sommerwind, die feurigen Farben des Herbstes, die kristallenen Töne des kalten Winters, all das vereinen Billow Wood in ihren Songs. Die Besetzung des Quartetts wurzelt in der irischen Tradition: Tin Whistle, Akkordeon, Irische Harfe und Gitarre. Dann wenn Jigs & Reels wild aufgespielt werden, erklingt die musikalische Tradition der Iren. Die Songs aus eigener Feder sind dem Singer-/Songwriting von heute verortet. Wie Äste und Blätter verweben sich die Stimmen der vier Sänger/ Innen zu einem magischen Geflecht. Sie haben einen teils poppigen, teils Indie-Unterton. Durch die traditionellen Instrumente sind sie am besten als „Neo Folk grown in Ireland“ zu fassen.

Kulturzentrum Pumpwerk

Kulturzentrum Pumpwerk
Banter Deich