Schiffe

Maritime Vielfalt am Tag der Niedersachsen

 

Von Forschungs- und Arbeitsschiffen über Traditionssegler und Wasserflöhe bis zum Dampfeisbrecher

 

Traditionssegler, Arbeitsschiffe, Dampfboote und sogar Forschungsschiffe machen sich zum Tag der Niedersachsen auf nach Wilhelmshaven. Das Festgelände liegt direkt am großen Hafen und am Südstrand, so dass man von den Meilen direkt die Schiffe entern kann. An Bord einiger Schiffe kann man darüberhinaus bei einem entspannten Segeltörn selbst zum Crewmitglied werden.

Das ehemalige Dampfschiff „HYDROGRAAF“

Ein besonders beeindruckender Gast wird das ehemalige Dampfschiff „HYDROGRAAF“ sein. Es kombiniert eine reiche nautische und königliche Geschichte mit einer stilvollen und klassischen Ausstrahlung. Der „HYDROGRAAF“ war immer bekannt als „Schiff der Königin“, weil die niederländischen Fürstinnen Emma, Willhelmina und Juliana das Schiff in den zwanziger und dreißiger Jahren für offizielle Besuche auf den Inseln unseres Nachbarlandes nutzten. 2020 wird das Schiff nun seinen 100. Geburtstag feiern.

Der Dampfeisbrecher „WAL“ (© Björn Lübbe)

Aus Bremerhaven ist der große Dampfeisbrecher „WAL“ am Bontekai zu Gast. Es ist bereits über 80 Jahre alt und fast 50 Meter lang. Zusätzlich belebt eine Flotte von sieben Dampfbooten aus den verschiedenen Heimathäfen den Großen Hafen. Die Bandbreite der kleinen Dampfboote, auch „Wasserflöhe“ genannt, dürfte viele erfreuen, waren doch schon im Jahr 2000 und 2014 viele davon in Wilhelmshaven. Bemerkenswert sind auch die unterschiedlichen Antriebsarten. Zwar sind alle dampfbetrieben, aber manchmal kommt die stille Kraft aus einem Rauchrohrkessel, gelegentlich sogar aus einem Wasserrohrkessel oder Flammrohrkessel. Auch die Befeuerung ist unterschiedlich: von Steinkohle über Öl bis hin zu Buchenholz.

Das Segelschiff „ARTEMIS“ (© Rainer Ganske)

Auf maritime Vielfalt wird großen Wert gelegt. Das diesjährige Flaggschiff der Marine wird die Fregatte „Schleswig-Holstein“ sein. Sie hat bereits zahlreiche Einsätze absolviert und kreuzte schon zwischen dem Mittelmeer bis hin zum Horn von Afrika. Weiterhin präsentiert sich der Großsegler „ARTEMIS“, der zum Tag der Niedersachsen samstags zum ausgiebigen Segeltörn aufbricht. Sie wollen mitsegeln? Weitere Infos dazu gibt es hier.

Mit dabei sind außerdem das ehemalige Feuerschiff „ELBE 1“, der Rettungskreuzer „BERNHARD GRUBEN“, die Wasserschutzpolizei, die Bundespolizei, der Zoll, die Foschungskutter „SENCKENBERG“ und „ASTARTE“ sowie der ehemalige Hafenschlepper der Marine, die „MWB FÖHR“. Im Rahmen des Open Ship laden Sie diese Schiffe ein, an Bord zu gehen, um das maritime Flair hautnah zu erleben.